öffnen

Abgrenzung und Behandlung von Insolvenzforderungen, Masseverbindlichkeiten und Forderungen ohne Insolvenzbezug

Die InsO unterteilt die Forderungen der Gläubiger in verschiedene Kategorien. Insbesondere zeitlich wird unterschieden zwischen den Verbindlichkeiten, die vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens begründet wurden und denen, die erst danach entstanden sind.
Aber auch nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gibt es viele Unterscheidungen.
Bei den Beteiligten besteht oft Unsicherheit und Unkenntnis, wie mit den einzelnen Angelegenheiten verfahren werden soll.
Dieses Webinar gibt einen Überblick über die vorzunehmenden Abgrenzungen und geht auf die in der Praxis häufig vorkommenden Einzelfälle ein.
Ein Schwerpunkt liegt dabei auch in Vorschlägen, wie im Einzelfall mit den Forderungen der Gläubiger umzugehen ist.

Webinar Zielgruppe
Fachanwälte

Die Veranstaltung eignet sich zur Anerkennung als Pflichtfortbildung nach
§ 15 FAO für Fachanwälte für Insolvenzrecht.
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über zwei Zeitstunden, die Sie der zuständigen Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß
§ 15 FAO vorlegen können.

Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

Der Fortbildungsnachweis wird nur nach Beantwortung der Wiederholungsfragen und auf den angemeldeten Teilnehmer ausgestellt.
AGB
Die AGB der INDat WebAkademie finden Sie hier.
RE-LIVE

Informationen

Suche

Hier können Sie Ihre Suchergebnisse eingrenzen. Bitte füllen Sie mindestens ein Feld aus.